Logo

Hi, ich bin Rapha und die Neue im Team der Umweltbildung bei der KjG. Zwei Dinge haben mich schon von klein auf begeistert: die Natur mit all ihren Facetten, und Wissen weiter zu geben. Aufgrund meiner frei wählbaren Seminare in der Oberstufe - durch die ich einerseits die Belange von Biotopen und andererseits den Konflikt zwischen Umwelt- und Klimaschutz aufgezeigt bekommen habe - begann ich ein Biologiestudium in Regensburg. Mir wurde jedoch schnell klar, dass mir ein interdisziplinärer Ansatz wichtiger war als eine fachspezifische Ausbildung, weshalb ich mich für ein Studium der Geographie an der KU Eichstätt umentschied. An der selben Universität konnte ich dann auch den Master „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ belegen, wodurch ich tiefere Einblicke in (umwelt-)pädagogische Vorgehensweisen gewinnen konnte.
Dies bestätigte mir auch, dass die Vermittlung von Wissen, insbesondere im Bereich Umwelt und Natur, eine Herzensangelegenheit für mich darstellt und mir dies auch liegt. Meine ersten Erfahrungen sammelte ich jedoch bereits in der Jugend bei der Jugend-Wasserwacht in Ingolstadt, wo ich nach einigen Jahren unsere Trainer unterstützen durfte, indem ich das Schwimmtraining der fortgeschritteneren Gruppen übernahm und bei den jährlichen Zeltlagern als Betreuungsperson die Erwachsenen unterstütze, sobald ich alt genug war. Diese Erfahrungen konnte ich schließlich durch diverse Projekte - etwa eine Nachhaltigkeitsrallye in meiner Heimatstadt, einem Naturbauprojekt während eines Praktikums oder die Durchführung von Lehrstunden als Teil meines Studiums - erweitern.
Damit stand fest, dass ich im Bereich der Umweltbildung arbeiten wollte, weil ich so nicht nur meine Fähigkeiten am besten, sondern vor allem zum richtigen Zweck würde einsetzten können. Durch meine Leidenschaft für sämtliche Themen der Umweltbildung und das Wissen, dass diese nicht ohne die breite Unterstützung der Gesellschaft durchgesetzt bzw. ohne eine funktionierende Wirtschaft durchgeführt werden können, hoffe ich eine Bereicherung für das Team des Jugend-Umweltstation zu sein.

­